German Infantry Tanks Vol I - AFV Weapons 58

Buch – Revue " German Infantry Tanks (Panzer-2C, D und B) Vol I – AFV Weapons 58
Char FCM 2C, ist ein schwerer panzer entwickelt, der ende des Ersten weltkriegs. Seine masse handicapait und hatte seine mechanische imposante flugreisen ferrée1. Er konnte nie im kampf verwendet werden.
Der leichte panzer Renault D1 produziert wurde, um zu ersetzen, den FT-17 in der französischen Armee. Es ist eines der ersten gepanzerten französischen erhalten, original-funkanlagen.
Die D2 char war ein tank leichten französischen nicht so mächtig ist wie der B1, aber wendiger und schneller und einfacher zu produzieren in großer zahl.
Der char B1 ein schwerer panzer, entwickelt in Frankreich in den 1930er jahren. Dieser char wird oft als unpassend Renault B1, aber Renault war der größte produzent. Die B1 wurde entwickelt und hergestellt von einer gruppe von unternehmen, FAMH, FCM und AMX, die zusammen arbeiten, unter der technischen leitung des arsenals von Rueil. Design und umsetzung in der produktion waren teuer und zeitaufwändig, so dass der eintritt in den krieg, Frankreich, im september 1939, sehr wenig hatten. Dank dem bemühen, wichtige industrie ihre zahl wuchs schnell während der drôle de guerre aber, nach einigen, wie der oberst Charles de Gaulle, dieser aufwand wäre besser investiert in den wagen einfacher zu produzieren als der D2.
Weiterlesen

AFV Weapons Profile 57 - Schutzenpanzerwagen

Livre – Revue Schutzenpanzerwagen – SdKfz 250 & 251 – AFV Weapons 57
Das SdKfz 250 (Zugkraftwagen 250) war ein half-track geschirmt leicht, ähnlich wie bei dem größten SdKfz 251, verwendet von der deutschen Wehrmacht während des Zweiten weltkriegs. Von vorne gesehen die beiden fahrzeuge, die sich glichen, und waren schwer zu unterscheiden. Der 250 hatte die vier achsen der räder mit dem boden in kontakt, während die 251 war sechs und konnte mitnehmen, dass eine tonne last, wenn der 251 mitnehmen könne eine last von drei tonnen ; er trug 6 männer, während die 251 enthalten konnte 12 männer, fahrer, inkl.
Im vergleich zu half-tracks " - produkte, die von den Amerikanern während des konflikts, die fahrzeuge der baureihe SdKfz waren weniger mobil und mit der vorderen räder keine traktion. Aber seine ketten waren SdKfz 250 ein fahrzeug, das sehr viel mobiler als die gepanzerten fahrzeuge, die er ersetzt, und es handelte sich um ein fahrzeug beliebt. Die meisten modelle verfügten noch nicht über einen schutz auf der oberseite und verfügten sie über eine klappe auf der rückseite.
Weiterlesen

AFV-Waffen-Profil-43-PanzerKampfwagen IV

Livre – Revue PanzerKampfwagen IV – AFV Weapons 43
Das SdKfz 161 Panzerkampfwagen IV (PzKpfW IV), genannt « Panzer IV », war ein panzer der mittelschicht, verwendet von der deutschen wehrmacht während des Zweiten weltkriegs. Ursprünglich konzipiert als ein feuer-unterstützung-tank und bewaffnet mit einer 75-mm-kanone kurz-KwK 37 L/24 für den Panzer IV Ausf. A / B / C / D / E / F, es wurde bekräftigt, mit einer kanone lange anti-tank 75 mm KwK 40 L/43 ab märz 1942 für den Panzer IV Ausf. F2 / G / H / J. PzKpfW IV war der char am meisten verwendet, durch die Panzerwaffe, mit 9 000 exemplare produziert, und sie gebar viele versionen.
Weiterlesen